Über uns …

Meine Frau und ich haben mit einem Franchisepartner von Town & Country gebaut. Der Bau und das Prozedere drumherum verlief freundlich ausgedrückt „holperig“. Inzwischen ist der Bau abgeschlossen und wir haben mit Baumängeln zu kämpfen, die nur schleppend, oder gar nicht bearbeitet werden.

Ich habe eine Zeitlang versucht auf Herrn Dawos „Jubelblog“ auch einige kritische Kommentare zu posten, aber leider werden diese dort umgehend zensiert. Aus diesem Grund habe ich diesen Blog eingerichtet um Raum für kritische Meldungen und Äußerungen über Town & Country, die Franchisepartner und die Geschäftsidee zu schaffen.

6 Kommentare

  1. Da seid Ihr kein Einzelfall. Irgendwie scheint das Überall das gleiche zu sein. Bei uns ist die Abnahme schon 10 Wochen her und die Mängelliste ist auch noch nicht abgearbeitet. Man sollte mal drüber nachdenken einen Verein der XXX Geschädigten zu gründen. Ich kenn da schon ein paar Bauherren die Mitglieder werden würden.
    Trotzdem nicht klein kriegen lassen und viel Glück bei der weiteren Mängelbewältigung!
    Wann kommt Teil 3?

    • Inzwischen (nach 10 Monaten) sind die meisten Mängel behoben, lediglich die Solaranlage ist nicht in den Griff zu bekommen. CVaillant arbeitet aber daran eine Lösung zu finden.

    • Tante Margot

      Wären dabei.

  2. David Benjamin Olken

    Ich würde gerne die Vertragsform von T&C diskutieren. Meines Wissens werden durch T&C Franchise-Partner keine Bauträger-Verträge gemacht. Das allein ist schon Grund genug, dringend abzuraten, und außerdem ordnungswidrig. Das System funktioniert durch günstige Angebote, welche durch zahlreiche Eigenleistungen (Risikoabschiebung auf den Bauherrn!) und unzählige Nachträge gegenfinanziert werden. Problematisch ist dabei besonders, dass die Nachträge erst kommen, wenn der Käufer vertraglich nicht mehr zurück kann, die Finanzierung aber längst und leider viel zu niedrig abgeschlossen wurde. Es gibt dann zwei Möglichkeiten: Leben in der überteuerten Bauruine oder das sehr teure und manchmal unmögliche Aufstocken des Kredits. Wer hat solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

    • Diese Darstellung kann ich überhaupt nicht bestätigen! Vertragsmäßig ist da bei uns alles in Ordnung gewesen, wenn ich auch eine Menge zu kritisieren hatte, das da jemand in einer überteuerten Bauruine zurückgelassen wird kann ich mir nicht vorstellen! Auch die „zahlreichen Eigenleistungen“ kann ich nicht bestätigen, die Eigenleistung ist verhandelbar klar definiert und zu den Vertragsleistungen abgegrenzt (und das vor dem Vertragsabschluß).

      • Peter Gersy

        Bauruine nicht, aber alles andere trifft zu! Die Nachträge sind 2-5 mal so teuer, wie vom Verkäufer angekündigt. Der Bauleiter mutiert zum Feind, obwohl er faktisch nichts macht und man daher ständig selbst dessen Aufgaben erledigen und alles selbst koordinieren muß. Der Verkäufer lügt zunächst das blaue vom Himmel herunter, die zahlreichen versprochenen Garantien werden allesamt durch irgendwelche versteckten Klauseln im Vertrag umgangen, bzw. durch unhaltbare Forderungen an den Bauherren außer Kraft gessetzt. Man trägt für alle Fehler von T & C irgendwie selbst die Verantwortung. Zum Schluß werden vom Bauleiter noch kriminelle Verleihfirman für Trockengeräte beauftragt, die man dann selbst engagieren muß, die keinerlei Qualifikation haben, wodurch man Wucherpreise weit über Normaltarif (angeblich zum Sonderpreis für T % C -Kunden) für eine diletantische, sinnlose Aufstellung von unzureichenden Geräten zahlen muß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: