Kleines Scharmützel mit J. Dawo

Ich habe nach Herrn Dawos Aufruf nach Transparenz und Offenheit unsere Probleme, die wir derzeit mit Town & Country haben gepostet. Es geht um unsere Wärmepumpe, die von Anfang an Druck verliert. Seit über einem Jahr stellen wir Mangelanzeigen aber außer halbherzigen Reparaturen der Symptome (nicht der Ursache) passiert gar nichts. Bei Gelegenheit hierzu mehr.

Herr Dawo fragte dann umgehend nach, mit wem wir denn bauen –  ich hatte T&C nicht erwähnt in meinem Beitrag. Ich antwortete, dass wir mit T&C bauen nannte aber den Franchisepartner nicht, da ich derzeit nicht möchte, dass sich Herr Dawo in den Vorgang einschaltet. Mein Beitrag ist dann nach kurzer Zeit verschwunden. Kommentiert durch folgende email:

Sehr geehrter Herr P.,
Ich habe Ihren Vorgang in die Reklamationsabteilung an Frau Trübenbach gegeben. Nach Bekanntgabe Ihrer Daten werden wir uns umgehend der Sache annehmen. Die Kommentare werde ich nun vom Blog entfernen.

Beste Grüße aus Behringen

Karin Poppe
Assistentin der Geschäftsleitung

Ich habe als Antwort wieder im Blog kommentiert (siehe unten) und daraufhin entspann sich dann folgender, schon fast spassiger weiterer Verlauf. Mein letzter Kommentar ist für die Allgemeinheit derzeit gar nicht sichtbar, da er erst moderiert werden muss, bedeutet Herr Dawo muss ihn freigeben. Das wird wahrscheinlich nie passieren.

  1. Piotr16 sagt:
    Mai 30, 2012 um 09:43 | Antwort Offenheit und Transparenz sind bei Herrn Dawo sehr relative Güter. Unliebsame Beiträge werden von ihm gelöscht, so dass nur das zu lesen ist, was Ihm bei seinem Werbefeldzug hilft. Insofern sollte jeder Leser sehr vorsichtig sein wenn es um die Beurteilung des hier dargestellten geht.Ich nehme an, dass auch dieser Beitrag nur eine sehr kurze Haltbarkeit haben wird.

    • jdawo sagt:
      Mai 30, 2012 um 15:37 | Antwort Sehr geehrter Herr Pitr, leider Synonym, ihr Beitrag wegen ihrer Solaranlage wurde gelöscht, da Sie uns nicht mitteilen wo und mit wem Sie gebaut haben, hier auf dem Blog geht es um Offenheit und Transparenz wie sie das auch schreiben, also bitte sagen Sie uns Ihren Namen und ich kümmere mich darum dass Sie Hilfe bekommen. Im übrigen liegt ihr Problem bei unserer Reklamationsabteilung die auch nur tätig werden kann wenn Sie sich offenbaren.

      • Piotr16 sagt:
        Mai 30, 2012 um 16:22 Sehr geehrter Herr jdawo,
        Sie meinten wahrscheinlich “anonym” aber egal. Ich habe auf Ihre Frage mit wem wir gebaut haben damals geantwortet. Wir haben mit Town & Country gebaut. Wenn ich so nach oben scrolle finde ich folgende Namen im Blog: “Horst”, “madda”, “ollibolli2006″, “bionetz”. Ich vermute mal, das sind auch nicht die wahren Namen der Personen.Vielen Dank für Ihr Hilfsangebot, aber das bekommen wir schon ohne Sie hin. Zur Not gibt es ja Rechtsanwälte und Gerichte.Mit freundlichen Grüßen
        Piotr16
      • jdawo sagt:
        Mai 31, 2012 um 07:02 Ihr Kommentar macht es leider nicht einfacher, gerne helfen wir, aber ohne Adresse und Namen Ihres Baupartner, denn Sie haben nicht mit Town & Country gebaut sondern mit einem Town & Country Partner vor Ort der einen Namen hat. Also wenn Sie keine Hilfe annehmen wollen von uns als Franchisezentrale, tut es mir leid. Im übrigen sind mir alle Namen der anderen Kommentargeber bekannt.
  2. Piotr16 sagt: Dein Kommentar muss noch moderiert werden.
    Mai 31, 2012 um 09:20 | Antwort Eben ist wieder ein Beitrag (der natürlich nicht positiv war) ganz schnell wieder aus diesem Blog verschwunden (obwohl er mit vollem Namen und Angabe des Franchisepartners versehen war).Ich frage mich nun schon wie vielen Personen dies im Laufe der Zeit so ergangen ist. Falls Ihnen das auch passiert ist senden Sie doch Ihren Beitrag oder einen Hinweis an meine email Adresse (piotr16@gmx.de). Wir können dann ja ggf. über ein anderes Forum posten.

In diesem langen Beitrag klagte ein Bauherr über die schlechte Arbeit und die katastrophale Bauleitung und Betreuung während der Bauphase. Der Bauherr trat mit vollem Namen und Nennung des Franchisepartners auf. Ich wüsste zugerne mit welcher Begründung dieser Beitrag dann von Herrn Dawo gelöscht wurde. Offensichtlich war dieser Beitrag und möglicherweise auch meine Kommentare, dann der Anlass für die Zensurverschärfung. Herr Dawo hat seinen Blog nun so eingestellt, dass Beiträge erst nach der Zensur durch ihn freigeschaltet werden. Mein Kommentar, der oben dargestellt ist, wurde nie freigeschaltet.  Ein schönes Beispiel für Offenheit und Transparenz!

Advertisements

6 Kommentare

  1. Thomas Kappler

    habe auch mit town&country gebaut und muss leider sagen, ich glaube alles, was hier beschrieben wird. Ich bin auch gerade bei unserer Abnahme und habe dazu einen Anwalt und einen Gutachter gebraucht um nicht komplett über den Tisch gezogen zu werden. Es ist alles auf Lügen aufgebaut und man versucht jeden gegeneinander auszuspielen. Ich kann nur dringend vor Town&Country warnen.

    • Lieber Herr Kappler,

      wir sind tatsächlich etwas vorsichtig geworden seit wir letztes Jahr Post vom Anwalt des T&C Franchisepartners erhalten haben, da der T&C Franchisepartner versucht hat eine einstweilige Verfügung gegen ein Schreiben von uns durchzusetzen. Wir haben rechtsanwaltlich widersprochen und sind davon ausgegangen, dass die Sache damit erledigt sei. Dies umso mehr, da wir in dieser Zeit ständig auch mit der T&C Hauptniederlassung in Kontakt waren, die uns versichert haben, dass an einer einvernehmlichen Lösung gearbeitet wird. In Wirklichkeit wurde die Zeit aber dazu genutzt hinter unserem Rücken gerichtlich gegen uns vorzugehen ohne uns davon auch nur in Kenntnis zu setzen. Der T&C FP hat nämlich nach unseren Widerspruch versucht die einstweilige Vefügung gerichtlich gegen uns durchzusetzen und ist damit dann aber in der ersten Instanz gescheitert. Erst zu diesem Zeitpunkt haben wir davon erfahren. Wieder sind wir davon ausgegangen, dass die Sache damit erledigt sei, da das Urteil ziemlich eindeutig zu unseren Gunsten ausgefallen ist. Aber weit gefehlt! Der T&C FP hat dann tatsächlich versucht, das Urteil durch Einspruch bei der nächsten Instanz (Landgericht) erneut zu seinen Gunsten zu drehen. Wieder ist er zum Glück damit nicht durchgekommen. Nach dem dies alles durch war habe ich dann erneut nach der einvernehmlichen Lösung bei der T&C Hauptniederlassung und beim T&C FP nachgefragt – hierzu habe ich von beiden Seiten dann nicht mal mehr Antwort bekommen. Fazit: Ein paar tausend Euro Kosten für den T&C FP und eine Menge Ärger für uns (zum Glück keine Kosten). Wäre das Geld in die Prüfung des Heizungsproblems investiert worden, wäre die Sache lange vom Tisch, was sie immer noch nicht ist.

      Meine Einschätzung: Wenn Kunden nicht stillhalten und brav sind, sondern die Frechheit besitzen zu fordern, was sie bezahlt haben und was ihnen vertraglich festgelegt zusteht, werden sie eben zunächst mit Anwaltsschreiben (das kannten wir schon als es um die Schlussrate ging) und im nächsten Eskalationsschritt dann mit Gerichtsverfahren überzogen. An der Sache selbst wird nicht mehr gearbeitet. Sehr traurig fand ich die Erkenntnis, dass die Hauptstelle in Behringen ganz offensichtlich dem T&C FP den Rücken freigehalten hat und ausschließlich in seinem Sinne tätig war, in dem sie uns mit belanglosen E-Mails hingehalten hat. Von einer Schlichtung oder ähnlichem kann hierbei keine Rede sein.

      Wieder betone ich, dass diese Vorfälle zunächst nur uns betroffen haben und nicht ohne weiteres verallgemeinert werden können.

      • Bieber, Jastin

        Es ist traurig, dass es überhaupt solche Firmen gibt und man könnte anfangen, an unserem Rechtssystem zu zweifeln. Es verhält sich so, dass der, der Geld hat zum Streit in der besseren Ausgangsposition ist, egal ob er Recht hat. Und am Ende eines Hausbau´s haben die wenigsten noch Geld und Nerven zu streiten. Aus diesem Grund wäre es sehr wichtig, andere vor solchen Firmen zu warnen! in meiner Nachbarschaft haben weitere 3 Bauleute mit T&C gebaut und was soll ich sagen, jeder von ihnen hat Ärger mit der Firma gehabt, ist genervt, wartet zum Teil noch heute auf Abfindungen obwohl sie schon 6 Monate in ihrem Haus wohnen usw.
        Es ist einfach eine „never ending Story“
        Schade für jeden, der darauf rein fällt.

  2. Ich hatte auch vor einen Erfahrungsbericht über meinen Bauträger zu verfassen. Aber da er sehr Streit willig/suchend ist, befürchte ich würde mir das gleiche blühen. Und falls man bei einem Richter durchkommen sollte, dann ist man der Pleite sehr nah. Aber damit rechnen die Bauträger ja. Also Respekt dem Mut das so durch zu ziehen !!

  3. Rennhund

    Viele Dank für den Beitrag, ich werde von T&C auf jeden Fall Abstand nehmen.

  4. baby12

    Hallo zusammen ,

    etwas negatives zu T&C zu finden ist ja schon recht schwierig,da wird wahrscheinlich sehr viel wieder entfernt im www.
    Bei uns ging die Planung der Kosten (ausgenommen das Haus,ist ja ein Festpreis) völlig daneben.
    Da hat sich der Franchispartner komplett übernommen sogar Fehler eingeräumt aber gezahlt wurde dennoch kein einziger Cent.
    Die Kundenbetreuung schoss den Ball einfach wieder zurück und hielt sich somit komplett heraus,ebenso wie Herr Dawo , welcher den Vorfall einer Kundenbetreuerin übergab.
    Keine Lösung – kein Geld.
    Die Finanzierungssummengarantie läuft wird aber wohl auch kein Geld hereinbringen.
    Alles in allem klingen die Schutzbriefe und Pakete toll bringen aber im Notfall scheinbar nichts.

    Ich spreche hier natürlich nur von unserem Fall , der aber bestimmt kein Einzelfall darstellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: